Eine geschichtliche kostprobe

Egal ob groß oder klein: Alle lieben Eis, aber nur wenige kennen den wahren Ursprung dieser frischen, nahrhaften, köstlichen und angesagten Spezialität. Noch vor Pizza und Spaghetti war das Eis geschichtlich gesehen das erste Lebensmittel, das zum Botschafter des Italian Food in aller Welt wurde. Erfunden wurde es 1559 vom florentinischen Künstler Bernardo Buontalenti. Er tischte bei einem Festessen am Hofe der Medici die erste kalte Creme aus Milch, Honig und Eigelb auf. Ein echter Triumph! Die Bankette der damaligen Zeit waren mit ihrer phantasiereichen und kreativen Küche Ausdruck der Macht des Adels: eine Möglichkeit, die geladenen Gäste zu überraschen, aber auch einzuschüchtern. Von diesem Moment an verbreitete sich das Eis zunächst in Italien und dann in Frankreich, wo es zum Hofstaat von Caterina de‘ Medici gelangte.